Haus der Wesen

Im Haus der Wesen, sind alle Vampire, Werwölfe, Magier, Engel, Finstere Engel, Feen, Elfen, Feuerteufel, Eiswesen, Geister und Mischwesen herzlich willkommen um ihr Wissen zu erweitern!
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Links
Team
Admin: Direktor
Moderatoren: Zolana,
RPG-Infos
Tag: Tag 2
Tageszeit: morgens 8:00 Uhr
Wetter: klare, kühle Morgenluft, leicht bewölkt
Besondere Ereignisse: Aufstehzeit im Internat! Die Schüler begeben sich zum Frühstück in die Mensa und anschließend zum Geschichtsunterricht in die Klassenräume.
Wir suchen
männliche-Charaktere!!!,
Finstere-Engel,
Feen,
Feuerteufel,
Wir suchen nicht
Vampire, Werwölfe, Magier
Besondere Rollen
Angestellte
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 18 Benutzern am Sa Jul 05, 2014 7:27 am

Austausch | 
 

 Der Schulhof

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Direktor
Admin
avatar

Rasse : Magier

BeitragThema: Der Schulhof   So Sep 09, 2012 5:34 pm

Der Schulhof, auf dem die meisten Schüler ihre Pausen verbringen. Hier gibt es nichts, außer einer großen Wiese, einigen Bänken und ein paar alten Bäumen ringsrum.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://haus-der-wesen.forumieren.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Schulhof   Mo Sep 10, 2012 3:27 am

---> von der Mensa

Als Narziss auf dem Schulhof ankam, überlegte er kurz, mit welcher Blume er anfangen sollte. Die Entscheidung wurde ihm zwar dadurch erleichtert, dass es auf der kurzen Wiese des Hofes nur wenige Blumen gab, aber er dachte dennoch einen Moment darüber nach.
Schließlich entschied er sich mit Tulpen anzufangen. Er ging zu einem geordneten bunten Tuplenbeet das nur wenig entfernt vom Eingang zum Schulhaus war und wartete dort auf Nori.
Nach oben Nach unten
Nori
Moderator
avatar

Rasse : Geist

BeitragThema: Re: Der Schulhof   Mo Sep 10, 2012 3:31 am

----> von Mensa

Auf dem Schulhof war es sehr leer. Es waren ja alle in der Mensa. Nat ging zu einem Beet. Dort waren ein paar Tuplen angepflanzt worden. Vielleicht wollte er mit diesen Blumen anfangen. Ich setzte mich jedoch nicht, sondern dachte kurz darüber nach, was sie bedeuten konnten. Leider fiel mir kein guter Zusamenhang ein und blickte zu Narziss, der mir es sicher gleich erklären würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Schulhof   Mo Sep 10, 2012 3:38 am

Nariss lächelte wieder, als Nori ankam. Obwohl er nicht genau wusste, was jetzt zwischen ihnen war oder nicht war, machte es ihn irgendwie glücklich sie zu sehen. Obwohl dieses Gefühl stark dadurch eingedämmt wurde, dass sie dieses Glück nicht zu teilen schien.
"Ja, also... ich würde gerne mit den Tulpen anfangen, weil sie ganz interessant sind. Also... wenn dir das Recht ist?", fragte er. "Vorher wollte ich dir aber noch etwas geben. Ich meine, wenn du es haben willst! Wenn nicht dann, naja dann eben nicht", meinte er mit Blick auf den Boden. Er hoffte inständig, dass Nori sein bescheidenes Geschenk annehmen würde. Und natürlich, dass es sie aufheitern würde, obwohl er sich dessen nicht so sicher war.
Ohne ein weiteres Wort, weil er nicht wusste, was er dazu sagen wollte, zog er ein ordentlich gefaltetes Blatt Papier aus der Brusttasche seines Leinenhemdes. Ich habe es die ganze Zeit am Herz getragen, dachte er dabei erstaunt, weil er gar nicht bewusst daran gedacht hatte, als er das Papier da hinein gesteckt hatte.
Er faltete das Blatt sorgfältig auseinander und reichte es Nori. Es war ein Gänseblümchen, um genau zu sein ein Bild von einem Gänseblümchen. Es sah auf den ersten Blick sehr schlicht aus, aber wenn man es genauer hinsah erkannte man viele kleine Details, mit denen er sich lange beschäftigt hatte um dem Bild etwas... besonderes zu geben.
"Daran habe ich die Nacht über gearbeitet... Es ist für dich", sagte er leise und sah sie fragend an.
Nach oben Nach unten
Nori
Moderator
avatar

Rasse : Geist

BeitragThema: Re: Der Schulhof   Mo Sep 10, 2012 3:44 am

Ich wurde etwas nervös, als Nat meinte, dass er etwas für mich hatte. Was das wohl sein mag?", dachte ich nach und nickte. Ich beobachtete seine Bewegungen. Er zog ein Stück Papier aus der Brusttasche seines Hemdes, und faltete es dann auseinander.
Ich nahm es entgegen und betrachtete das Bild erstmal. Es war ein Gänseblümchen und auch noch wunderschön gemalt. Plötzlich erinnerte ich mich daran, was Gänseblümchen eigentlich bedeuteten. "Ich bin ganz verliebt in dich ..." Ich lächelte: "Danke!" Dann umarmte ich ihn, und dachte an all die schönen Momente die wir gemeinsam verbracht hatten. Okey ... Es waren nicht viele, aber immerhin welche ... "Die Blume ist wunderschön ..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Simris

avatar

Rasse : Elfe

BeitragThema: Re: Der Schulhof   Mo Sep 10, 2012 7:10 am

Nervös betrat ich den Schulhof des Internats und sah mich um. Ich sah einige Bäume, ein paar Bänke und ein paar alte Bäume. Erst auf den zweiten Blick sah ich zwei Jungendliche, es waren ein Junge und ein Mädchen, sie wirkten beide irgendwie durchsichtig, Geisterhaft. Sie näherten sich einem Tulpenbett. Plötzlich schrei eine Eule, ein Käuzchen. Plötzlich spürte ich das sich kleine Krallen in meine Schulter fruben und ich spürte weiche Fädern an meiner Wange. Ich drehte meinen Kofp zur Seite und sah in große Augen.

_________________



by Eugiene
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://flightclan-rpg.forumieren.com/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Schulhof   Mo Sep 10, 2012 7:43 am

Überglücklich und mit etwas, das man unkorrekterweise als "Herzklopfen" bezeichnen könnte, erwiderte Narziss Noris Umarmung. Hieß das, dass jetzt doch alles wieder gut war?
Ich hätte die letzten Jahrzehnte mehr soziale Kontakte pflegen sollen, dachte er bei sich, dann wäre ich jetzt vielleicht nicht so unsicher...
"Schön, dass sie dir gefällt", erwiderte er strahlend und blickte Nori an. Dann beendete er die kurze aber schöne Umarmung. Zögerlich nahm er wieder Noris Hand, dann ging er in die Hocke und zog sie sanft mit sich, damit sie sich die Blumen näher betrachten konnten.
"Viele Blumen haben in der Blumensprache etwas mit Liebe zu tun", sagte er einleitend, "Das kommt daher, dass sie in früheren Zeiten als Informationsübermittler bei Paaren dienten, vor allem bei solchen, die ihre Liebe geheim halten mussten. Man schenkte Blumen also nicht einfach, weil sie schön waren, sondern um etwas bestimmtes auszusagen, zum Beispiel, dass man den anderen gerne mal alleine treffen würde oder, dass man vergeben ist und kein Interesse hat. Die wörtlichen Übersetzungen sind auch noch aus dieser Zeit und klingen daher manchmal etwas anders, als wir heutzutage sprechen würden. Man könnte sie ins Moderne Deutsch übersetzen, aber dabei würde etwas verloren gehen, deshalb bleibe ich lieber bei der alten Sprache", klärte er Nori auf. Er wusste nicht, ob Blumen zu ihrer Zeit noch als Kontaktmittel benutzt worden waren. Wann war sie gestorben? Anfang des 18. Jahrhunderts, wenn er richtig rechnete.
"Bei der Blumensprache kommt es nicht nur darauf an, was für Blumen man schenkt, sondern auch die Farbe, die Anzahl und sogar Kombination mit anderen Blumen können eine Rolle spielen." Er sah Nori kurz an, um zu sehen, ob sie ihm zuhörte oder ob er zu schnell sprach, dann fuhr er fort.
"Die Tulpen sind ein gutes Beispiel dafür, was für unterschiedliche Bedeutungen die Farben haben können. Noch auffallender ist der Unterschied bei Rosen, aber da sehe ich hier gerade keine, also bleiben wir bei den Tulpen.
Blau steht für Traue und so heißt auch eine blaue Tulpe wörtlich: Unsere Treue gehört zu unserem Leben.
Gelb ist eigentlich die Farbe des Neides und der Missgunst, mit gelben Tulpen aber sagt man: Im Märchenreich des Glücks sind wir in unserer Liebe.
Bunte Tulpen stehen für ausgelassene Freude, rot symbolisiert eigentlich die Sinnlichkeit und Leidenschaft aber eine rote Tulpe kann auch für Geborgenheit in der Liebe stehen. Ehrlich gesagt gefällt mir diese Übersetzung sogar besser"
, gab er lächelnd zu.
"Schwarze Tulpen stehen für absolute Aufopferung für den anderen, wenn man also sagen möchte: Ich würde wirklich alles für dich tun.
Weiß schließlich steht für die Ewigkeit, deshalb sind sie auch als Grabblumen beliebt. Weiße Tulpen aber heißen wörtlich: Unsere immerwährend eigenste Welt ist unsere Liebe. Ein ziemlich schöner Spruch, oder?"
Er musste sich bremsen, um nicht noch mehr über die Blumen zu erzählen. Er war seinem Hobby fast ein Jahrhundert lang alleine nachgegangen. Jetzt plötzlich jemanden zu haben, der ihm zuhörte war etwas völlig neues und so strahlte er auch schon wieder über beide Ohren als er Nori ansah.
Nach oben Nach unten
Nori
Moderator
avatar

Rasse : Geist

BeitragThema: Re: Der Schulhof   Mo Sep 10, 2012 7:57 am

Ich ließ mich mit in die Hocke ziehen und hörte Narziss aufmerksam zu. Vielleicht konnte ich dieses Wissen auch einmal benutzen ...

Nat strahlte, als er aufhörte zu erzählen. "Du kennst dich darin gut aus", sagte ich und konnte seinem Blick nicht weichen. Er war geradezu hypnotisierend und ich mochte seine roten Augen. Sie waren einzigartig, das gefiel mir.
Ich konnte mich dann doch von seinem Blick losreißen und betrachtete die Blumen. Tulpen. Die Lieblingsblumen meiner Mutter. Naja, das waren sie einmal gewesen ... Plötzlich schossen mir ein paar Erinnerungen in den Kopf, die ich vorher nicht mehr gewusst hatte:
Meine Mutter begleitete mich in mein Zimmer und legte mich schlafen. Sie gab mir immer einen Kuss auf die Stirn, bevor sie ging.
Sie hatte mir das höfliche Reden und den aufrechten Gang beigebracht.
Außerdem hatte sie immer sehr oft mit Vater gestritten ... und ich wusste wieder, dass ich in meinen letzten Monaten ziemliche Angst vor ihm hatte ...
Ich schüttelte kurz meinen Kopf und strich mit meinem Finger den Rand einer weißen Tulpe entlang.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Schulhof   Mo Sep 10, 2012 8:22 am

Narziss lächelte selig, als Nori meinte, dass er sich wirklich gut auskannte. Naja, er hatte 100 Jahre lang kaum etwas anderes gemacht. Später hatte er sich auch etwas mit Geschichte beschäftigt, aber gerade während und zwischen den beiden Weltkriegen waren die Bildungsquellen selbst für jemanden, der sich unsichtbar machen und überall hindurchgehen konnte rar gewesen. Und in den Blumen hatte er immer Trost gefunden...
Apropos Trost: Als er sich von den Blumen löste und sie wieder ansah, wirkte sie schon wieder irgendwie... in sich gekehrt und traurig. Er betrachtete sie, wie sie mit ihren feingliedrigen über eine weiße Tulpe strich und nahm wieder ihre Hand. Diesmal hielt er sie fest und drückte sie ganz leicht, um ihr zu zeigen, dass er da wahr, auch wenn er nicht wusste, was in ihr vorging.
Weiße Tulpen. Grabblumen. Ob Nori wohl auf ihrer eigenen Beerdigung dabei war. Er sah sie fragend an. Er war auf seiner nicht dabei gewesen, denn er hatte keine gehabt. Zu der Zeit gab es einfach keine Zeit und auch kein Geld so ein "Ereignis" großartig zu inszenieren, außerdem war von ihm nach dem Bombenangriff nicht viel übrig geblieben, was man hätte beerdigen können. Dafür hatte er den Beerdigungen all seiner Familienmitglieder beigewohnt. Und denen ihrer Nachfahren. Er war auch bei ein paar Geburten dabei gewesen, als unsichtbarer Zuschauer.
"Hast du schon einmal einer Geburt beigewohnt?", fragte er unvermittelt. Auf Außenstehende könnte die Frage ziemlich seltsam und aus der Luft gegriffen erscheinen, aber es interessierte ihn einfach, was Nori in den letzten 300 Jahren ihrer Existenz getan, erlebt, gesehen und gehört hatte und auch was sie für eine Meinung zu den Geschehnissen hatte.
Nach oben Nach unten
Nori
Moderator
avatar

Rasse : Geist

BeitragThema: Re: Der Schulhof   Mo Sep 10, 2012 8:33 am

Nat nahm meine Hand. Ich fühlte mich etwas getröstet und betrachtete immer noch die weißen Tulpen.
"Ja ... Bei ein paar Fehlgeburten ... Danach wollte ich keine mehr miterleben, da im 18. und 19. Jahrhundert viele Kinder nicht einmal das Licht der Welt erblicken konnten ..." Mir fiel ein, dass die meisten Ereignisse in meinem Leben eher traurig und düster waren, weshalb ich wahrscheinlich so verschlossen war, aber nicht gegenüber Nat. "Obwohl ... Ich war bei der Geburt von Zoes Jungen dabei, alle haben überlebt." Ich blickte wieder zu Nat. Zuerst war ich mir nicht mehr sicher, ob ich es sagen sollte, aber ich konnte ihm dch vertrauen und ließ es raus: "Ich habe mich gerade an ein paar Momente erinnert ... Weiße Tulpen ...", ich sah zu den Blumen, dann wieder zu Nat, "Sie lagen auf meinem Grab ... Und meine Mutter hat sie alle zwei tage erneuert, bis sie eines Tages neben mir beerdigt wurde ... ...", ich wurde still und bemühte mich nicht zu weinen. Ich liebte meine Mutter sehr, obwohl ich nciht einmal mehr ihren Namen wusste.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Schulhof   Mo Sep 10, 2012 8:51 am

Narziss nickte entsetzt, als Nori von den Fehlgeburten erzählte, die sie miterlebt hatte. Klar, er wusste, dass in diesen Jahrhunderten die Medizinische Technik noch nicht allzu ausgereift war und auch die Folgen dessen war ihm theoretisch bekannt, aber - es war etwas völlig anderes, wenn jemand so persönlich davon erzählte.
Ein kurzes Lächeln überflog sein Gesicht, als sie von Zoes Jungtieren erzählte, doch es verschwand ebenso schnell wieder, als sie weitersprach.
Er nickte langsam, dann löste er seine Hand von ihrer und nahm sie in den Arm, was immernoch hockend gar nicht so einfach war, aber das war ihm jetzt egal.
Nori hatte schlimme Dinge erlebt und er verstand sie nur zu gut. Selbst wenn man selbst schon lange tot war trauerte man. Ein langes Leben klang immer so verlockend, aber das war es oft nicht, denn die traurigen Momente überwiegten schnell und selbst das wenig Glück, das ab und zu dazwischen funkte erhellte die Welt oft nur für Sekundenbruchteile.
Er strich Nori zärtlich über die Haare und überlegte fieberhaft, was er sagen könnte, damit es ihr besser ging, aber ihm fiel beim besten Willen nichts ein, deshalb hoffte er, dass die Umarmung wenigstens ein bisschen half.
Plötzlich begann er eine Melodie zu summen. Sein "Lied" dauerte nur allerdings nur Sekunden, da er dann, wütend über sich selbst, den Kopf schüttelte. "Tut mir leid", sagte er und diesmal war es kein ängstliches oder unsicheres Tut mir Leid, sondern eine reuevolle Entschuldigung, weil man wusste, dass man etwas furchtbar Falsches und Unpassendes getan hatte. Er drückte Nori ein bisschen fester an sich.
Trotzdem hallte der Text des Liedes in seinem Kopf wieder.
Ich hielt deinen Sarg, trug ihn vorsichtig zu Grabe,
dunkle Wolken verfinsterten den Himmel, die Sonne wird nie wieder scheinen.
Ich wünschte sie gäben dir noch einen Tag,
um die Wort zu sagen, die ich nie sagen konnte.
Nach oben Nach unten
Nori
Moderator
avatar

Rasse : Geist

BeitragThema: Re: Der Schulhof   Mo Sep 10, 2012 9:00 pm

Nat löste seine Hand von meiner und umarmte mich. Das hatte ich gerade gebraucht und lehnte meinen Kopf an seine Schulter.
Er begann ein Lied zu summen. Ich kannte es nicht, aber es gefiel mir. Als er sich entschuldigte, sagte ich: "Kein Problem ..." Erst jetzt bemerkte ich, dass mir eine Träne nach der anderen über meine Wangen kullerten. Meine Stimme wurde beim letzten Wort brüchig. Ohne es zu wollen weinte ich weiter. All meine Verwandte, die ich hatte sterben sehen, die ich so sehr geliebt hatte. Meine wenigen Freunde, die ich hatte. Alle waren fort ... Diesen Verlust bemerkte ich zwar schon früher, aber heute war es was ganz anderes. Ich hatte das Gefühl, dass Narziss er verstehen würde, ich konnte bei ihm Trost finden, den ich die ganze Zeit über nie bekommen hatte. Nicht einmal mein Onkel nahm mich einmal in den Arm, er sagte immer nur: "Bleib stark, sonst wird aus dir nie ein Poltergeist!" Ich wollte so wie so keine Leute erschrecken, aber das verstand er nicht.
Ich umarmte Nat ein bisschen fester und redete mir in Gedanken ein, dass alles gut war. War es aber nicht ... Irgendwas in mir sagte, dass ich etwas Wichtiges vergessen hatte. Aber es waren so viele Momente, die wichtig waren und an die ich mich nicht mehr erinnern konnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Simris

avatar

Rasse : Elfe

BeitragThema: Re: Der Schulhof   Mo Sep 10, 2012 11:14 pm

*
fragte ich die elfenkäuzin.
Gwathel kereischt und es klang wie ein gut.
**
Ich grinste. Plötzlich flog Thel auf und landete kreischend in dem Tulpenbett wovor die zwei Schüler hockten.
,, Thel!"
rief ich und rannte auf die zwei Hockenden zu. Ich streckte meine Hand nach der Elfenkäuzin aus und stockte dann.


* Hallo Thel!
Wie geht es dir?

** Das freut mich!

_________________



by Eugiene
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://flightclan-rpg.forumieren.com/
Eugiene
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Der Schulhof   Di Sep 11, 2012 1:10 am

Eugiene war noch sehr müde als sie den Schulhof betrat, sie musste einfach an die Frische luft.
Als sie raus ging fröstelte sie ein bisschen, da sie wie immer ihr Bauch freies Kleid trug.
ich hatte das alles mit beibachtet
Dass komische Kreischen des Mädchen
dann die Eule die auf Nori und nat zu flog, die hießen doch so
Dann versuchte ich mein Bestes.
Benutzte meine Licht magie damit der Vogel in der Luft stehen bleib.
Ich versuchte ihn mit hilfe meiner Magie wieder zu dem Mädchen zu bewegen, was sich schwirger herausstellte als sie gedacht hatte.
Sie hatte garnicht gemerkt das sie die ganze Zeit auf das Mädchen zu gegangen war und nun fast neben ihr stand.

_________________
"Die Welt ist ungerecht und gemein,
deshalb offne dir sie nicht
sondern behütete dich vor ihren Klauen,
die Gefangenschaft und verdammnis bringen"



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Simris

avatar

Rasse : Elfe

BeitragThema: Re: Der Schulhof   Di Sep 11, 2012 1:22 am

Plötzlich erstarte Then und bewegte sich langsam auf mich zu.

*

Kreischte ich ängstlich. Ich zog die Eule an meine Brust und schmiegte mich an sie. Nach kurzer Zeit sah ich sie an und sie sah wieder normal aus.

Sie kreischte leise.

**

Thel flog auf und setzt sich auf meine Schulter.


Plötzlich merkte ich das ein Mädchen hinter mich getreten war. Ich drehte mich um und sah das Mädchen nervös an.

Sie hatte komisch gefärbte Haare, sie waren blau und rot. Sie hatte ein bauchfreies T-shirt an und ihre Haut war ungewöhnlich hell, fast weiß.

,, H-h-hallo!"

stotterte ich nervös.


* Thel, was ist mit dir?
Gehts dir gut?
** Komm Thel jetzt ist alles wieder okay.
Komm setzt dich wieder auf meine Schulter.

_________________



by Eugiene
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://flightclan-rpg.forumieren.com/
Eugiene
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Der Schulhof   Di Sep 11, 2012 1:26 am

Sie lächelte
"hallo"
das mädchen mit dem Vogel hatte wohl garnicht die blauen lichtstrahlen bemerkt
komisch
ach auch egal
Eugine Lächelte breit das mädchen an, und schaute dann auf die Eule
"Die ist süß!", sagte sie knapp und lächlte dann wieder das Mädchen an
"Ich bin Eugine!", sagte sie und streckte ihr die Hand entgegen

_________________
"Die Welt ist ungerecht und gemein,
deshalb offne dir sie nicht
sondern behütete dich vor ihren Klauen,
die Gefangenschaft und verdammnis bringen"



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Simris

avatar

Rasse : Elfe

BeitragThema: Re: Der Schulhof   Di Sep 11, 2012 1:32 am

Ich schluckte und antwortete dann

Ich bin Simris! Und das ist Gwethel, meine Eule! Sie ist ein Elfenkäuzchen!
Hast du das mit meiner Eule gemacht? Bist du eine Magierein?

Ich sah Eugiene fragend an und wartete auf ihr Antwort.
Neben bei streichelte ich Thel vorsichtig über die Federn.

Kannst du mir sagen wo ich den Direktor finde?

Fragte ich.

_________________



by Eugiene
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://flightclan-rpg.forumieren.com/
Eugiene
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Der Schulhof   Di Sep 11, 2012 2:01 am

[out: hab übrigens ein klied an]

"JA ich war das mit der eule
tut mir leid, ich wollte net das Nori und so angegriffen werden!", sagte sie und lächelte schuldbewusst
" wenn ich dich und deine Eule verschreckt habe tut mir das leid!"


_________________
"Die Welt ist ungerecht und gemein,
deshalb offne dir sie nicht
sondern behütete dich vor ihren Klauen,
die Gefangenschaft und verdammnis bringen"



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Simris

avatar

Rasse : Elfe

BeitragThema: Re: Der Schulhof   Di Sep 11, 2012 2:07 am

,,Nein!"

sagte ich schon selbstbewusster und lockerer.

,, Also, kannst du mir sagen wo ich denn Direktor finde?"

fragte ich nochmal.

*

sagte ich dann zu Gwethel und sie flog hinauf in einen Baum, wo sie sich nieder leiß.


* Los Thel!
Gehe ein bisschen jagen, meine Freundin.

_________________



by Eugiene
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://flightclan-rpg.forumieren.com/
Eugiene
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Der Schulhof   Di Sep 11, 2012 2:14 am

"im lehrerzimmer und In dem Zimmer des SChulleiters würde ich sagen
ich weiß das nicht genau
ich bin auch erst seit gestern hier"

gab sie zu und sah sie an

"warum musst du denn zu ihm?"

_________________
"Die Welt ist ungerecht und gemein,
deshalb offne dir sie nicht
sondern behütete dich vor ihren Klauen,
die Gefangenschaft und verdammnis bringen"



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Simris

avatar

Rasse : Elfe

BeitragThema: Re: Der Schulhof   Di Sep 11, 2012 2:19 am

,, Ich will mich nur melden!"

antwortete ich und sah Eugiene an.

,, Irgendwie habe ich hunger, könntest du mir vielleicht zeigen wo die Mensa ist?"

fragte ich mit knurrendem Mager.

_________________



by Eugiene
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://flightclan-rpg.forumieren.com/
Nori
Moderator
avatar

Rasse : Geist

BeitragThema: Re: Der Schulhof   Di Sep 11, 2012 6:44 am

Als ich in Nats Armen war, wollte ich mich nciht mehr lösen. Meine Tränen verschwanden langsam.
Plötzlich kam eine Eule auf uns zu und ich machte mich unsichtbar, in dem Moment war ich sehr überrascht und konnte mich in dem Moment nicht bewegen. Denn eine Elfe rannte dem Käutchen hinterher. Da kam auch schon Eugiene und die beiden führten ein Gespräch. Damit ich nicht mithören musste stand ich auf - immer noch unsichtbar - und zog Nat mit weiter weg von den anderen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kusaro
Moderator
avatar

Rasse : Werwolf

BeitragThema: Re: Der Schulhof   Di Sep 11, 2012 7:53 pm

-> Die Mensa

Kusa ging raus auf den Schulhof, und lehnte sich schweratmend gegen die Mauern, des Massiven Internats.
"Das kann nicht sein... Warum hier?" der junge Wolf wurde bleich.
Und er fühlte wie sein Wolf raus wollte um einfach nur zu jaulen.
Letztendlich gab er dem Sehnen seines Tieres nach, und verwandelte sich. Ihm war egal ob ihn jemand sah.
Schnell lief er in den Wald.

-> Die Lichtung

_________________


Puzzle des Lebens
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Eugiene
Moderator
avatar


BeitragThema: Re: Der Schulhof   Di Sep 11, 2012 11:33 pm

"Klar, wir können in die Mensa gehen??
was hälst du davon??"
schlug eugiene Freundlich vor und grinste breit an
sie wusste nicht was sie sonst machen sollte
"äh .. willst du oder nicht???"

_________________
"Die Welt ist ungerecht und gemein,
deshalb offne dir sie nicht
sondern behütete dich vor ihren Klauen,
die Gefangenschaft und verdammnis bringen"



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Simris

avatar

Rasse : Elfe

BeitragThema: Re: Der Schulhof   Mi Sep 12, 2012 1:17 am

,, Ja bitte!"

sagte ich erleichtert.

,, Isst der Direktor auch in der Mensa?"


fragte ich und sah Eugiene an.

,, wo schläft ihr eigentlich, kann ich mit dir in einem Zimmer schlafen?"

redete ich und fragte dann:

,, Wollen wir Freundinnen sein?"

_________________



by Eugiene
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://flightclan-rpg.forumieren.com/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Der Schulhof   

Nach oben Nach unten
 
Der Schulhof
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Haus der Wesen :: Rollenspiel :: Schulgelände-
Gehe zu: